Elterninformationen

Liebe Eltern,

lassen Sie uns gemeinsam, für Ihr Kind, ein langfristiges, gutes Vertrauensverhältnis zum Wohlergehen Ihres Kindes aufbauen!
Langfristig? Wir möchten Ihr Kind stabil bis zum Schuleintritt bei uns betreuen dürfen, wir sind ein bedeutender Teil seiner möglichst unbeschwerten Kindheit.

Wir bitten Sie, Ihre Entscheidung für oder gegen eine Betreuung Ihres Kindes bei uns Maulwürfen unter perspektivischen Gesichtspunkten sehr gut, sowohl mit Ihren persönlichen Ansprüchen, als auch mit Ihren beruflichen Erfordernissen abzugleichen und genau zu prüfen.

Treffen Sie keine „Notentscheidung“, um überhaupt „erstmal“ einen Betreuungsplatz für Ihr Kind zu haben.

Ein späterer Wechsel in eine andere Kita ist für Ihr Kind, für Sie selbst und auch für uns Erzieherinnen eine emotionalen Belastung. Die Kindergartenzeit sollte konstant verlaufen und nicht ähnlich wie ein Schuhkauf betrachtet werden, „wenn die Schuhe nicht mehr zum Outfit passen, werden sie ausgetauscht“.

Deshalb geben wir Ihnen hier einen kleinen Einblick in unsere Werte und unsere Arbeitsweise. Was meinen Sie? Passen wir zusammen oder nicht?

Beantworten Sie im Anschluß für sich und  möglichst spontan, aus dem Bauch heraus, folgende Fragen:

Sagen Ihnen unsere Werte und unsere pädagogische Haltung zu?

Gleichen unsere Ansätze und Arbeitsweisen Ihrer Denkweise und Ihren Familienstrukturen?

Möchten Sie, dass Ihr Kind geführt wird?

Denken Sie auch, dass der rücksichtsvolle, gemeinschaftsorientierte Umgang der richtige Weg in`s Großwerden ist?

Unterstützen Sie unser Ernährungskonzept?

Wenn ja, sollten wir uns kennenlernen! Vereinbaren Sie dann ein persönliches Beschnuppern mit uns, wir freuen uns darauf!

Ihr Maulwurfteam

Ihr Kind soll nun zum ersten Mal eine größere Kindergruppe besuchen?  Los gehts:

Elternarbeit auf partnerschaftlichem Niveau

Eine gute Arbeit für Ihr Kind kann in unserem Kinderladen durch Kooperation und Austausch zwischen Eltern und Erzieher*innen sowie gemeinsame, einander verbindende Erlebnisse gelingen.

Unsere Erzieher*innen sind ausgebildete Fachkräfte für die Bildung und Erziehung der Kinder innerhalb eines Gruppenverbandes. Wir erleben Ihre Kinder während des Zusammenfindens und des miteinander leben Lernen in einer Gruppe.

Wir sind keine Dienstleister! Wir sind so etwas wie das zweite zu Hause. Wir arbeiten mit kleinen Menschen! Wir arbeiten familienergänzend und frühkindlich bildend, im Austausch mit Ihnen für unsere Maulwurfkinder. Eltern und Team befinden sich bei uns in einen gemeinsamen, individuellen Lernprozess zum Wohl und für eine ausgeglichene Entwicklung Ihres Kindes.

2x im Jahr, im Frühsommer und im Herbst, laden wir Sie zu unseren Elternabenden ein.

1x im Jahr und bei Bedarf bitten wir Sie, sich mit uns in einem Entwicklungsgespräch über Ihr Kind auszutauschen.

Finanzierung/ Betreuungsgutschein

Ein monatlicher, im Betreuungsvertrag vereinbarter Zusatzbeitrag in Höhe von zur Zeit 60,00 €, wird für das Gehalt unserer Köchin Manuela, die tägliche komplette Frühstrücksversorgung sowie für den Einkauf unserer hochwertigen Lebensmitteln aus dem Biosegment verwendet.

Solidarisch, auf Beschluss der Elterngemeinschaft, beteiligen sich die Maulwurf Eltern monatlich mit ihrer freiwilligen Zuwendung in Höhe von 65,00 € an den hohen Mietkosten für unser Haus.
Wir bewältigen diese Herausforderung gemeinsam. Wir erhalten für die Maulwurfkinder unsere großzügen, schönen Räume, unseren Garten mit Federwippen, Klettergerüst und Löwenhöhle sowie unsere besonders gute Personalausstattung, um die individuelle, altersgerechte Arbeit in unseren Kleingruppen konstant umsetzen zu können.
Über alle gezahlten Aufwendungen erhalten Sie am Jahresende von uns Ihren persönlichen Nachweis.

Den Betreuungsgutschein beantragen Sie bitte 9 Monate vor dem 1. Geburtstag, aus Ihrem noch bestehenden/ laufenden Arbeitsvertrag von vor der Geburt Ihres Kindes, bei der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin. Planen Sie bei der Ermittlung Ihres tatsächlichen zeitlichen Betreuungsbedarfes zusätzlich zu Ihrer Arbeitszeit unbedingt Zeitpuffer für Ihre Weg-/ Fahrtzeiten, Unregelmäßigkeiten in Ihren Arbeitszeiten, gelegentlich anfallende Überstunden, Arztbesuche und Termine ein.

Das Online Antragsverfahren finden Sie hier:
https://fms.verwalt-berlin.de/kita/frm/main?execution=e1s1

Für eine Aufnahme bei uns ist ein Gutschein über einen Ganztagsplatz mit 7 – 9 Stunden erforderlich. Der gesetzliche Essengeldbeitrag beträgt derzeit 23,00 € und ist prinzipiell von allen Eltern in allen Berliner Kindereinrichtungen zu zahlen.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung ist der erste bewusste Schritt der Eltern, sich von ihrem Kind zu lösen und es Eintreten zu lassen, in eine neue Umgebung, begleitet und geführt von noch Unbekannten. Das ist oft gar nicht so leicht für Sie – wir wissen das und verstehen Sie.
Der Grundsatz lautet: Wenn Sie sich für uns entschieden haben und positiv gestimmt diesen Schritt gehen, wird Ihr Kind Ihnen folgen, denn es vertraut darauf, dass Sie nur das Allerbeste für es tun und das tun auch wir!

Ihr Kind wird Ihnen für eine ruhige Eingewöhnung, ohne zeitlichen oder materiellen Druck in kleinen Schritten danken, so wird es gesund, stabil und mit Freude seinen Kitaalltag bewältigen. Hilfreich ist es, wenn Sie uns möglichst viele Hinweise und Informationen über die Persönlichkeit, erste Charakterzüge, Vorlieben und Abneigungen Ihres Kindes anvertrauen.
Wir gewöhnen die Kleinen in ihrem individuellen Tempo und Takt ein, diesen geben allein sie  vor. Je nach Persönlichkeit und eventuell bereits voraus gegangenen Erfahrungen einer Ablösung, kann dieser Prozess zwischen 4-6 Wochen in Anspruch nehmen. Sie erhalten von uns, meist täglich, Informationen zum Ablauf und Wohlbefinden Ihres Kindes bzw. zum Stand und weiteren Fortgang der Eingewöhnung. Unsere ErzieherInnnen führen und begleiten Sie emotional und mit fachlichem Know-how durch diese erste Zeit, so dass sich Ihr Kind rundum wohlfühlen kann.

Spiel

„Sich entwickeln, wachsen, reifen, lernen; all das geschieht spielerisch aus eigenem Antrieb und Neugierde!“ –  Zitat von Pestalozzi

Das Spiel ist der Hauptberuf unserer Kinder, er ist der „Königsweg im kindlichen Lernen“.

Maulwurfkinder erleben während ihres Spielens ungezügeltes, freies Glück und Freude. Freies Handeln und Bewegungen wirken sich positiv auf ihr inneres Gleichgewicht aus, es hilft ihnen, Stress zu verminden oder abzubauen und fördert durch integrierte Spielhandlungen umfassend alle Entwicklungsbereiche der Kinder. Während des  spielerischen Umgehens mit Dingen und Menschen „begreift“ ein kleiner Mensch die Welt, verarbeitet Erlebnisse und Eindrücke – schöne, auch traurige oder beängstigende.

Maulwurfkinder erhalten deshalb, neben pädagogischen Förderangeboten und  Projektarbeiten, gaaaanz viel Zeit, um miteinander oder allein spielend zu lernen.

Pädagogische Förderung/ Projektarbeit

Bestmöglich verknüpft das Team die Förderbereiche für eine ausgewogene Entwicklung jedes kleinen Maulwurfs.

Bodenständig setzen wir auf eine fröhliche und optimistische Grundhaltung im Lernprozess, um Maulwurfkindern einen guten Weg zu selbstständig denkenden, aktiven und kooperativen Persönlichkeiten zu ermöglichen. Vielfältige Erfahrungen entlang des Jahresverlaufs, gemeinsame Erlebnisse und individuelle Herausforderungen im Kindergartenalltag tragen dazu bei.

Als Wegbegleiter der Kinder, achten wir auf das individuelle Entwicklungstempo und die Entwicklungsphasen und Bedürfnisse aller Maulwurfkinder.

Projekte entstehen bei uns aus Themen/ Ideen, die die Kinder oder auch Gruppenerzieherinnen mitbringen. Wir sammeln, beleuchten, diskutieren und hinterfragen gemeinsam, Manches nehmen wir genauer unter die Lupe.
Projektbeispiele:

  • „Das bin ICH, so bin ich“
  • „Kinder auf unserer Welt“
  • „Grimms Märchen erzählt und verstanden“
  • „Farben machen die Welt bunt“
  • „Warum wir Weihnachten feiern“
  • „Wir reisen um unseren Erdball“
  • „Was essen wir, was hilft uns beim Großwerden“
  • „Heimische Tiere, Vögel und Pflanzen“
  • „Berlin, meine Stadt“
  • „Was ist Wetter? Warum/ wann ist es kalt oder warm“
  • „Vom kleinen Amadeus zum großen Mozart“

Regeln, Grenzen und Sozialverhalten für das gemeinsame Miteinander

Maulwurfkinder genießen die ganze Vielfalt des Kindseindürfens. Sie entfalten sich, indem sie sich mit sich und anderen Maulwurfkindern auseinandersetzen. Wir geben ihnen Orientierungshilfen, um den ersten eigenen Platz in einer gemeinschaftlichen Gruppe zu finden.

Unsere pädagogische Arbeit fordert uns zum verantwortungsbewussten und rücksichtsvollen Umgang miteinander auf.
Unsere Handlungen, Entscheidungen, Lösungen in Konfliktsituationen, Verständnis und Hilfestellungen, senden Signale für einen gewaltfreien Umgang und die gemeinsam geschätzten Werte.
Einengung erfahren Maulwurfkinder, wenn sie sich selbst oder andere verletzen oder gefährden.

Persönliches Portfolio/ Sprachlerntagebuch

Das Aufwachsen eines jeden Maulwurfkindes wird in seinem persönlichen Portfolio/ Sprachlerntagebuch festgehalten. Lebendig wird es durch die Inhalte vom Kind:

  • die Bildungsinterviews mit original Worten, Kommentaren
  • Bilder und Zeichnungen der Kinder
  • Fotos von Aktionen und Produkten der Kinder
  • Eintragungen der Eltern

Um zu erfahren, welche sprachlichen Impulse ein Kind benötigt, hören wir hin, beobachten und erfassen, u.a. mit Hilfe der Bildungsinterviews, den Sprachstand unserer Maulwurfkinder.

Alle Maulwurfkinder lieben ihr persönliches Portfolio/ Sprachlerntagebuch, es steht jederzeit frei zugänglich für sie in ihrer Gruppe. Selbstständig blättern sie darin, tauschen sich mit ihren Freunden aus und durchleben anschaulich ihre eigene Entwicklung.

Beobachtung/ Entwicklungsdokumentation

Regelmäßig führen wir Beobachtungszyklen der Maulwurfkinder durch. In Situationen des kindlichen Alltags und pädagogischen Fördersituationen, erkennen wir die Entwicklung und das Lernen des Kindes. Fähigkeiten und Interessen werden für uns sichtbar. Beobachtungsschwerpunkte sind:

  • die Haltung und Bewegung
  • die Fein- und Visuomotorik
  • die Sprache
  • die Kognition
  • die individuelle emotionale Entwicklung
  • die sozial- emotionale Entwicklung

Öffnungszeiten und Schließzeiten

Montag bis Donnerstag 07:30 Uhr bis 16:45 Uhr
Freitag 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Sommerschließung die letzten 3 Wochen der Berliner Schulsommerferien
Weihnachtsschließung zeitgleich zu den Berliner Weihnachtsschulferien
Osterschließung 4 Tage nach dem Ostermontag
2 Team Tage jährlich finden im Frühsommer und im Herbst statt

Unsere Schließzeiten für das folgende Kalenderjahr werden jeweils bis zum 30.11. des Vorjahres bekannt gegeben. Unsere Erfahrung belegt, dass die gemeinsame Auszeit den Kindern, Eltern und dem Team gut tut.